Sie sind hier
Home > Marketing-Tipps > So präsentieren Sie sich als Autor im Internet

So präsentieren Sie sich als Autor im Internet

Wir haben bereits diverse Artikel zu der Bedeutung von Social Media veröffentlicht und Ihnen Tipps gegeben, wie Sie Ihre Leser auf in den sozialen Netzwerken finden und begeistern.

Doch natürlich besteht das Internet nicht nur aus Social Media und es gibt auch sehr viele Leser, die dort gar nicht vertreten sind und die Sie mit all Ihren Ideen und Inhalten nicht erreichen. Wir stellen Ihnen heute Möglichkeiten vor, sich im Internet „frei zugänglich“ zu präsentieren.

Starten Sie einen Autorenblog

Auf einem Blog können Sie sehr ausführlich über sich und Ihre Werke berichten und das tun, was Ihr eigentliches Ziel ist – nämlich schreiben. Während Sie auf den meisten Social-Media-Plattformen optimalerweise vor allem durch tolle Bilder auffallen und dann noch ein paar Zeilen dazu schreiben können, können Sie Ihren Blog nutzen, um Leseproben zu veröffentlichen und Artikel zum Thema Schreiben, Ihrem Leben als Autor oder dergleichen veröffentlichen. Sie können Ihrem Publikum, aber vor allem auch anderen Autoren wertvolle Tipps geben und sich so weiter hervortun.

Mit WordPress, Blogspot oder Blogger von Google erschaffen Sie ihren eigenen Blog völlig kostenlos. Wenn Sie Ihren Blog ein wenig professioneller präsentieren wollen, empfehlen wir den Kauf einer eigenen Domain, also eine eigene Internetadresse, die Sie mit Ihrem Blog verbinden. Hier gibt es zahlreiche sehr günstige Anbieter. Eine eigene Domain gibt es bereits für wenige Euro im Jahr. Das wirkt nicht nur professionell, Sie stärken damit auch gleichzeitig Ihre Position. Wenn jemand nach Ihrem Namen oder Ihrem Werk sucht und Ihre Internetadresse entsprechend lautet, wird man schnell auf Sie stoßen.

Nutzen Sie, insofern vorhanden, Ihre Social-Media-Kanäle, um auf jeden neuen Blogbeitrag hinzuweisen und verlinken Sie diesen entsprechend.

Achten Sie auf gute Überschriften Ihrer Artikel. Die Headline sollte

  • neugierig machen: Versprechen Sie nicht zu viel. Sie wollen Ihre Leser keinesfalls enttäuschen.
  • aus der Masse herausstechen: Anstatt 5 Tipps für besseres Schreiben könnte man bspw. 5 Warnungen von einem schlechten Autor schreiben.
  • einen Mehrwert bieten: Was hat der Leser von Ihrem Artikel? Was kann er daraus lernen?

Erstellen Sie Ihre eigene Website

Wenn Sie noch einen Schritt weitergehen und noch mehr zu sich und Ihren Büchern preisgeben wollen, empfiehlt sich eine eigene Webseite. Webseiten bieten den Vorteil, dass Sie an keine externe Plattform gebunden sind, die Ihnen Gestaltungsrichtlinien vorsetzt oder Ihre Zeichenanzahl begrenzt. Sie können so viele Unterseiten, wie Sie wünschen, anlegen und auch Ihr Buch direkt, ohne Zwischenhändler, verkaufen. Viele Autoren nutzen Ihre Webseite, um Ihr Buch mit persönlichen Widmungen zu verkaufen.

Über WordPress, 1&1 oder Wix gibt es sehr günstige, aber auch kostenlose Angebote mit vielen schönen Vorlagen, die das Erstellen einer eigenen Seite denkbar einfach machen. Analog zum Blog wirkt Ihr Auftritt natürlich professioneller, wenn Sie nicht die kostenlose Version nutzen, sondern eine eigene Domain mit Ihrem Namen oder dem Titel Ihres Buches für eine geringe jährliche Gebühr erwerben. Sie können Ihre Webseite auch mit Ihrem Blog verbinden oder diesen auf der Seite einbinden.

Die Gestaltung der Webseite sollte sich nach Ihrem Buch richten. Versuchen Sie, schon mit gestalterischen Mitteln klarzumachen, worum es auf Ihrer Seite geht. Schreiben Sie Thriller, dann sollten Sie dunkle, düstere Motive nutzen. Webseiten von Kinderbuch-Autoren sollten bunt, verspielt und auch kinderfreundlich sein. Die Leichtigkeit und das Zuckersüße von Liebesromanen sollte im Design erkennbar sein. Kreieren Sie eine ganz neue Welt rund um Ihr Buch.

 

Generell gilt, dass eine Website und eine Facebook-Seite für jeden Autor Pflicht seien sollten, insbesondere dann, wenn Sie als Self-Publisher agieren und auf günstige Marketinglösungen angewiesen sind. Machen Sie es Ihren potenziellen Lesern so einfach wie möglich, Sie zu finden.

Ina Schulz
Marketingleitung

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Top