Wie bekomme ich mein Buch in den Buchhandel in 5 Schritten?

Im Artikel »Self-Publishing in Buchläden« haben Sie erfahren, wie verschiedene Buchhandlungen zu Self-Publishing stehen, ob sie Bücher aus diesem Bereich in ihren Läden anbieten, wie viele Self-Publishing Bücher man in der Regel in den Regalen vorfindet und wie es um die Verkaufschancen dieser steht.Aber wie bekommt man als Self-Publisher sein

Self-Publishing in Buchläden – Erfahrungsberichte aus 5 Berliner Buchhandlungen

Für viele gibt es nur noch eine Art des Einkaufens: Online-Shopping. Auch auf der Suche nach neuem Lesestoff begeben sich viele auf die Suche in verschiedene Online-Shops, wie von Thalia, Amazon oder Hugendubel. Die meisten meiner Freunde und Bekannten kaufen ihre Bücher aber noch bzw. wieder in Buchhandlungen. Auch ich

Gibt es einen Massengeschmack bei Büchern? – Teil 2

Noch einmal widme ich mich der Frage, ob es einen Massengeschmack bei Büchern gibt und wie genau dieser wohl aussieht. Genaue Werte ließen sich bei meiner Internetrecherche leider kaum finden. Jetzt habe ich meine Recherche ausgeweitet. Mittels einer Umfrage habe ich Informationen zu den Bücherkauf-Gewohnheiten der Leser erhalten. In einem Telefongespräch mit

#nwp19

Welche Rolle spielt das Lesen im Jahr 2019? Das war eine der Fragen, der sich junge Leute aus der Buchbranche, d.h. Auszubildende, VolontärInnen, PraktikantInnen, Studierende buchnaher Studiengänge und junge MitarbeiterInnen widmen sollten, um sich für einen Platz im diesjährigen Nachwuchsparlament zu bewerben. Auch ich habe dazu einen Essay verfasst, den

Erlebensraum Buchhandlung – Verschläft der stationäre Buchhandel die nächste Generation?

Autorenberater, Buchhandlung

Es heißt ja, die Jugend würde nicht mehr lesen. Nicht mehr in Geschäfte gehen, alles nur noch online konsumieren … Ich glaube, das stimmt auch zu einem gewissen Teil. Aber ist unsere klassische Buchhandlung überhaupt auf die Jugend eingestellt und attraktiv? Ich glaube nicht. In meiner Familie gibt es einen Nachzügler: mein

Erfahrungsbericht – Leipziger Buchmesse

Vier Tage. Jede Menge Sonnenschein. Etwa 286.000 lesefreudige Besucher. Meine erste Buchmesse, die ich nicht nur als Besucherin, sondern gleich auch als Praktikantin und somit als Ausstellerin unmittelbar erleben durfte. Hallen gefüllt mit vielen Menschen, Ständen und selbstverständlich Büchern – beschreibt sehr grob, was ich im voraus an Erwartungen an die Buchmesse hatte.