#nwp19

Welche Rolle spielt das Lesen im Jahr 2019? Das war eine der Fragen, der sich junge Leute aus der Buchbranche, d.h. Auszubildende, VolontärInnen, PraktikantInnen, Studierende buchnaher Studiengänge und junge MitarbeiterInnen widmen sollten, um sich für einen Platz im diesjährigen Nachwuchsparlament zu bewerben. Auch ich habe dazu einen Essay verfasst, den

Erfahrungsbericht – Leipziger Buchmesse

Vier Tage. Jede Menge Sonnenschein. Etwa 286.000 lesefreudige Besucher. Meine erste Buchmesse, die ich nicht nur als Besucherin, sondern gleich auch als Praktikantin und somit als Ausstellerin unmittelbar erleben durfte. Hallen gefüllt mit vielen Menschen, Ständen und selbstverständlich Büchern – beschreibt sehr grob, was ich im voraus an Erwartungen an die Buchmesse hatte.

Unser Jahr mit euch …

Autorenberater, Unser Jahr mit euch!

Und wieder ist ein Jahr um. Wir Verlagsmitarbeiter haben an vielen interessanten Projekten arbeiten dürfen, tolle Autoren getroffen und vor allem viel für euch und den Autorenberater recherchiert und geschrieben. Mit diesem Beitrag möchten wir uns von euch für dieses Jahr verabschieden. Viele Dank für eure Unterstützung!   Lisa Das Jahr 2018 geht

Wie kommt ein Buch zum Publikumsverlag?

Wie kommen Publikumsverlage eigentlich an ihre Manuskripte? Es gibt viele Wege und diese sind auch in jedem ein bisschen unterschiedlich, aber wir versuchen hier einen kleinen Einblick zu geben. Ganz grob lassen sich die Manuskript-Herkunft in zwei Gruppen einteilen: Das eingereichte Manuskript und die im Haus entwickelte Idee. Zunächst werden wir

Traumberuf Lektor – Im Interview mit den freien Lektoren Alexandra Eryiğit-Klos, Stefanie Messmer und Manfred Enderle

Viele der Bücher, die wir so lieben und die um die Welt gegangen sind, gäbe es ohne die Arbeit der Lektoren gar nicht – oder auch umgekehrt: Viele Bücher gibt es nicht, weil sie von eben diesen aussortiert werden. Die Aufgabe und der Einflussbereich gerade eines Verlagslektors ist also ganz

Ist das noch lesenswert oder kann das weg? Warum auch negative Kritiken dazugehören!

Ist das noch lesenswert oder kann das weg? Warum auch negative Kritiken dazugehören!

Wenn man sich vorstellt, dass tagtäglich ca. 200 Bücher das Licht der Welt erblicken – ob als gebundenes Buch, Taschenbuch oder auch E-Book, kommt man doch schnell ins Grübeln, ob auch all diese Bücher ihre Daseinsberechtigung haben. Ein jeder, der schon das ein oder andere Buch gelesen hat, hat auch eine

Die Buchmesse Leipzig – ein Rückblick.

Jedes Frühjahr strömen tausende Interessierte, Verlagsmitarbeiter und auch Autoren nach Leipzig. Alle mit anderen Zielen. Auf der einen Seite wollen sich Interessierte auf dem Buchmarkt umsehen, ihr Leserepertoire vergrößern, oder auch einen geliebten Autor persönlich kennenlernen. Verlagsmitarbeiter tauschen sich dort mit Kollegen aus, sichten die Konkurrenz und lassen sich inspirieren. Als Verlagsmitarbeiterin

Die Simplizität des geschriebenen Wortes, oder: Die Einfachheit des Schreibens

Schreibtipps Autoren Self-publishing

Sicherlich hatten Sie auch schon das ein oder andere Buch in der Hand, das auf den ersten Blick sehr vielversprechend aussah, aber dann, beim Lesen, hat es sich als ein Kampf Davids gegen Goliath herausgestellt. Der Autor hat es wahrscheinlich zu gut gemeint, wollte sich besonders ‚intelligent’ und ‚eloquent’ ausdrücken, um